Sie sind hier: Alpakazucht / Alpaka-Lexikon / Zahn- und Fusspflege

Zahn- und Fusspflege

Die Zahn- und Fusspflege darf bei der Alpakazucht nicht ausser acht gelassen werden. Der Aufwand ist auf wenige Minuten pro Tag noch im Rahmen. Schließlich verbringen die Tiere die meiste Zeit auf der Weide.

Zahnpflege

Es kann vorkommen, dass die Schneidezähne der Alpakas geschliffen werden müssen. Ursache kann eine Fehlstellung oder das zunehmende Alter sein. Beim Kürzen der Schneidezähne ist darauf zu achten, das die Zähne parallel zum Oberkiefer (Kauplatte) abgeschliffen werden.

Wie bei vielen anderen Säugetieren werden die Zähne der Alpakas im Laufe des Lebens durch neue ausgetauscht. Feste Zeiten (Zyklen) gibt es für den Zahnwechsel aber nicht.

Hengstzähne wachsen erst ab ein Alter zwischen 2,5 und 3,5 Jahren heran. Bei diesen Zähnen ist äusserste Vorsicht geboten. Hengste setzen diese teilweise als Waffe gegen ihre Artgenossen ein. Im Notfall können die Hengstzähne entfernt oder gekürzt werden. Allerdings muss das vom Tierarzt durchgeführt werden.

Pflege der Nägel

Die Nägel der Tiere müssen regelmäßig nachgeschnitten werden. Aufgrund zu langer Fußnägel besteht die Gefahr, das sich die Zehen verdrehen. Fehlstellungen der Füße können die Folge sein. Die Nägel sollten gerade zur Fußsole angeschnitten werden. Die Sole und der Nagel sollten eine gerade Linie bilden. Die Nagelspitze kann dann noch etwas entschärft werden.

Beim schneiden der Nägel sollte immer eine Kontrolle der Zehenzwischenräume durchgeführt werden. An diesen Zwischenräumen bilden sich gerne feuchte Stellen. Das kann leicht zu einer Entzündung führen. Vor allem in der feuchten Übergangszeit ist die Kontrolle pflicht.


 
Home / Datenschutz / Impressum / Copyright / Kontakt / Inhaltsverzeichnis